Ohrlotsen

Ohrlotsen: Kreativ-kritische Arbeit mit auditiven Medien:

„Wir lotsen die Aufmerksamkeit auf das Hören“ Bereits seit Oktober 2009 sind die „Ohrlotsen“, eine Initiative des Stadtteil- und Kulturzentrums MOTTE e.V., aktiv. In Zusammenarbeit mit Schulen, Stadtteilzentren, Bücherhallen, Museen und verschiedenen anderen Einrichtungen in und um Hamburg entstehen seitdem die unterschiedlichsten Projekte, die trotzdem immer eins gemeinsam haben: Alles dreht sich ums hören – und gehört werden!!! Im Rahmen einer kritisch-reflektierenden aber ebenso künstlerisch-ästhetischen Projektgestaltung bekommen Heranwachsende Gelegenheit sich mit ihrer unmittelbaren Lebenswelt aber eben auch mit neuen Themen auseinanderzusetzen. Ob, Hörspiele oder ganze Radiosendungen, Literatur- und Bildvertonungen, Klangkollagen, Audioguides, Geräuscherätsel uvm. – mit Unterstützung unseres multiprofessionellen Teams erhalten junge Menschen Gelegenheit, Hörbares kreativ selbst zu gestalten. Dieses bezieht sich sowohl auf die inhaltliche Umsetzung als auch den gesamten Produktionsprozess. Durch die intensive Beschäftigung mit Klang, Musik und Geräuschen vor allem aber der spielerischen Auseinandersetzung mit Sprache verbessert sich die Fähigkeit zu hören und zu sprechen. Innerhalb einzelner Projekte und Produktionen besteht die Möglichkeit die unterschiedlichsten Themen zu behandeln. So werden kulturelle Bildungsprozesse ebenso angeregt wie Medienbildung, beispielsweise, wenn es um die „Gemachtheit“ von Medien geht. Durch das selbstbestimmte Arbeiten in Projektgruppen werden soziale Fähigkeiten und   Fertigkeiten genauso gefördert wie Selbstbewußtsein/Selbstwirksamkeitsempfinden und der Spaß an eigenständiger, kreativer Arbeit.

Auf unserer Mediathek gibt es Kostproben zum Anhören.

Ronny Strompf ist Diplom-Pädagoge und als Medienpädagoge schwerpunktmäßig im Bereich kreativer Audioprojekte – vom Hörspiel bis zur Bildvertonung – sowohl in Schulkooperationen als auch in außerschulischen Bildungssettings tätig. Weitere Arbeitsfelder stellen Projekte und Durchführungen im Rahmen kultureller Bildung und der Sprachförderung mit kreativ-ästhetischen Mitteln (LI-Zertifikat) tätig. Während seines Studiums absolvierte er sein Hochschulpraktikum und arbeitete später als Honorarkraft im Stadtteil- und Kulturzentrum MOTTE. Hier gründete er eine „Hörspielwerkstatt“ für Kinder, mit denen er zusammen mehrere kleine Hörspiele produzierte.

Seit Oktober 2009 arbeitet Ronny Strompf sowohl als „OHRLOTSE“ im Stadtteil&Kulturzentrum MOTTE e.V. ist darüber hinaus freiberuflich an Schulen und in Kultureinrichtungen in ganz Hamburg unterwegs. Seit Januar 2014 arbeitet er im Rahmen des Projekts „Hört mal – Hamburg!“, wo er sowohl für Planung, Konzeption und Gestaltung der Projektdurchführungen, als auch Fragen der didaktisch/methodischen Entwicklung zuständig ist. Ronny Strompf ist Kulturlotse im Hamburger Kulturschulprogramm und  bietet darüber hinaus Beratung und Coaching zur Durchführung eigener kreativer Medienprojekte.